In einer so offenen Situation wie die jetzige, die Ernsthaftigkeit und die Disziplin sind eine intellektuelle Entscheidung, alles geht innerhalb gewisser Grenzen vor. Die Frage ist, sich die richtigen Grenzen zu setzen.
Das Projekt wird für einen bestimmten Ort entwickelt, den Interessen des Kunden entsprechend, mit einem Budget und anderen Bedingungen die die Beschränkungen bestimmen, zusammen mit Verstand und gutem Kriterium die die Grenzen entscheiden.
Energie, Talent, Ambition und Vorstellung werden zu ihrem passenden Platz geleitet. Wo wir das maximale Pathos setzen, auf das dass wir für wichtig empfinden, und den souveränen Fragen Wert geben. Ziele sortieren: Was wollen wir erreichen?
Das Betriebsklima des Proyekts herstellen, Umfeld in dem das Projekt ordnungsgemäss entwickelt werden kann.
Ein projekt aufgrund eines Dialogs zwischen Auftraggeber, Architekt und anderen Agenten. Offen zu neuen Formen und Zusammenstellungen kohärenter Gebäude, von kontinuierlicher Dynamik. Singulär als Eigenschaft, als Umgangssprache.